In diesem Artikel geht es um limitierende Glaubenssätze, die dich davon abhalten reich zu werden. Du wirst dich wundern, wie viele du davon kennst. Ich würde fast wetten die meisten.

 

Unser Unterbewusstsein steuert uns von morgens bis abends und es ist wichtig zu wissen, wo es für dich hingehen soll in deinem Leben. Das was du denkst, ziehst du in deinem Leben an.

 

Stell dir vor du gehst in ein Geschäft, indem du noch nie warst. Es ist ein Zauberladen, in welchem du dir alles wünschen kannst, was du möchtest. Das heißt in dem ersten Regal liegen Goldbarren, Diamanten und Geldscheine aus allen Ländern. In dem nächsten Regal liegt Zeit. Zeit für die Familie, die Hobbys oder dein Unternehmen. Im nächsten Regal gibt es Berühmtheit zu kaufen, Anerkennung und vieles weitere. Du kannst all diese Sachen sofort haben und mitnehmen und musst keinen Cent dafür bezahlen. Denn in diesem Geschäft bezahlt man nicht mit Geld, sondern mit einem positiv wertschätzenden Gefühl. Du brauchst also nur ein reines wertschätzendes Gefühl für Geld und du kannst den Stapel einfach mitnehmen.

 

Leider muss aber nicht nur das Gefühl für Geld ein gutes sein, sondern auch für das was du damit in deinem Kopf verknüpfst.

 

Als Beispiel: Wenn du über den Mann der den Ferrari aufheulen lässt denkst „Oh man, der hat bestimmt kleine Eier, mit Geld kann man halt nicht alles kaufen“. Dann wirst du die Sachen in Regal 1 nicht bekommen. Wenn du allerdings denkst: „sehr cool, wenn er sich den leisten kann, hat er es verdient seinen Erfolg so zu zeigen.“ Jetzt wird es möglich das gleiche bekommen. Ist das logisch? Wenn du dir selbst sagst, dass die Eier bei einem Ferrari Fahrer klein sind oder werden, steigt dann die Wahrscheinlichkeit selbst einen zu haben? Nein, weil dein Unterbewusstsein dich davor schützen möchte, deine Männlichkeit aufs Spiel zu setzen.

 

Das bedeutet, wenn du kein positives Gefühl mit Geld hast, oder mit Menschen die viel davon besitzen, oder mit den Sachen, die man dafür kaufen kann, machst du es dir schwer sie selbst zu besitzen, weil du die ganze Zeit im Kampf mit deinem Unterbewusstsein und deinen Glaubenssätzen bist. Du würdest ja auch keine Dinge in einem richtigen Laden kaufen, die du scheiße findest, oder? Da machst du einen Bogen drum.

 

Genauso verhält es sich mit den limitierenden Glaubenssätzen. Die meisten bekommen es leider bisher noch nicht mit.

 

Das Problem ist, diese Glaubenssätze sind weit verbreitet und oft versteckter als du glaubst. Wir gehen heute ein paar Glaubenssätze durch und ich bin mir sicher, du hast fast alle davon schon mal gehört. Vielleicht sogar selbst benutzt.

 

– Geld verdirbt den Charakter/reiche Menschen sind überheblich

Falls du diesen Spruch schon mal gehört hast, dieser hilft nicht dabei dein Ziel Vermögen aufzubauen schneller zu erreichen. Denn wenn du mehr hast, würde das gleichzeitig deinen Charakter verderben, richtig? Keine gute Strategie, damit torpedierst du dich selbst. Und es ist völliger Quatsch. Ich sehe Geld in diesem Beispiel eher als Verstärker. Ganz simpel erzählt in einem Beispiel: Bist du ohne Geld ein Arschloch, schaffst du das auch mit Geld und bist vielleicht sogar ein größeres Arschloch. Bist du hingegen ein toller Mensch, bist du mit mehr Geld wahrscheinlich noch großartiger!

 

– Geld wächst nicht auf Bäumen

Dieser Spruch kommt meistens, wenn jemand keine Idee hat, woher er gerade Geld nehmen soll. Und ja der Spruch ist richtig, es wächst nicht auf den Bäumen, es liegt auf der Straße und wird jeden Tag einfach so von der Bundesbank gedruckt. So viel sie wollen, jederzeit. Das bedeutet es ist immer mehr als genug da. Man darf nur die richtige Strategie haben, um am Geldregen teil zu haben.

 

– Reiche haben ihr Geld von anderen genommen/das Geld geht von den Armen Händen in die Reichen Taschen

Dieser Spruch ist eigentlich korrekt! Das haben sie. Allerdings nicht genommen, sondern bekommen. Geld wechselt immer nur den Besitzer, allerdings in der Regel freiwillig. Und auch nur, wenn sie etwas dafür bekommen was sie haben wollen. Sonst würden sie es nicht kaufen, oder?

 

– Es gibt wichtigeres als Geld

Menschen die das sagen, sind aus meiner Erfahrung in der Regel pleite und würden gerne mehr haben, gestehen sich das aber nicht ein. Klar gibt es wichtigeres als Geld, aber mal ganz ehrlich, ohne ist es/alles doch für die meisten gefühlt schlechter. Dann doch lieber mit Geld und die Konzentration auf das lenken was man erleben möchte. Auch hier wirkt ein Vermögen wie ein Booster. Geld kann man in alles Umtauschen auf dieser Welt, wie cool ist diese Erfindung!

 

– Wer reich ist hat keine richtigen Freunde

Die meisten die ich kenne, die sehr wohlhabend sind, haben viele Freunde. Und zwar sehr gute Freunde, die sich gegenseitig unterstützen und helfen. Dabei geht es auch viel ums Geschäfte machen, allerdings weniger einfach nur ums Geld, sondern wirklich um eine Unterstützung. Das Geld kommt in diesen Kreisen dann von alleine.

 

– Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt.

Arnold Schwarzenegger hat es sicherlich mal versucht und hat das Kamel dann irgendwann durchbekommen und gleichzeitig glaube ich, dass die Chance für alle gleich ist in den Himmel zu kommen und das für Gott Papierstücke oder Zahlen auf einem Konto keine große Rolle spielen. Auch hier kommt es darauf an, was ich mit dem Geld mache und nicht wie viel ich davon habe.

 

– Geld macht nicht glücklich/Glück kann man nicht kaufen

Ich persönlich kenne Menschen, die besitzen so gut wie nichts und sind sehr glücklich. Ebenso kenne ich Menschen, die sehr viel haben und ebenfalls sehr glücklich sind. Und genauso viele Beispiele kenne ich mit unglücklichen Menschen. Ob arm, ob reich, es scheint nicht das Geld zu sein, sondern der Mensch selbst. Also seine Einstellung. Glück ist etwas, das man macht, nicht etwas dass man bekommt. Hier mag ich den Glaubenssatz: „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Du kannst dich dafür entscheiden. Du machst dir dein Glück selbst, mit oder ohne Geld spielt hier keine Rolle.

 

– Für Geld muss man hart arbeiten

Auch hier kann ich aus meiner Erfahrung sprechen. Alle Menschen die ich kenne, die ein Vermögen oder Reichtümer angehäuft haben, haben auch sehr viel dafür gearbeitet. Aber haben sie hart dafür gearbeitet? Nicht unbedingt! Die meisten Kunden, die ich in dieser Kategorie betreue machen einfach das was sie lieben und was ihre Berufung ist. Sie gehen mit Freude an die Arbeit und bekommen dadurch mehr Energie als sie benötigen. In diesem Zustand ist es möglich unglaublich viel zu leisten ohne sich zu überarbeiten oder hart zu arbeiten.

 

„Mache einen Beruf, den du liebst und du musst in deinem Leben keinen Tag mehr arbeiten.“

 

– Wenn ich mehr verdiene, muss ich nur mehr Steuern zahlen.

Das ist korrekt und eine Wut auf das Steuersystem oder die Zahlungen zu haben macht auch keinen Sinn, wenn es dir darum geht, mehr Geld verdienen zu wollen. Ich freue mich mittlerweile regelrecht auf meinen Steuerbescheid. Je höher er ist, umso größer ist meine Freude, weil das bedeutet, dass ich echt gut verdient haben muss im letzten Jahr. Und mal ganz ehrlich, dein Ziel ist nicht das Geld nicht bezahlen zu wollen, dein Ziel muss sein so viel Geld zu verdienen, dass dir die Zahlung gleichgültig ist.

 

– Eine anständige Frau hat kein Geld

Diesen Glaubenssatz finde ich sehr spannend aus der Damenwelt. Jegliche Emanzipation hilft nichts, wenn solche Glaubenssätze noch in den Köpfen der Frauen ihre Runden drehen. Ihr Lieben, meine Freundin hat bereits zeitweise mehr Geld verdient als ich und ich feier das jedes Mal. Das ist sexy. Weil es auch bedeutet, dass es uns gut geht und wir uns gegenseitig unterstützen beim Erreichen unserer Ziele.

 

Du siehst also, es gibt genügend Glaubenssätze mit denen man es sich schwer machen kann finanziell erfolgreich zu werden und es gibt viele mehr. Was ich mir wünsche ist, dass du einen Wert aus diesem Artikel ziehst und es dir jetzt möglich ist, diese alltäglichen Sätze zu erkennen und du für dich entscheiden kannst, hilft dir dieser Glaubenssatz für deine Ziele oder nicht. Es hat wesentlich mehr Auswirkung als du denkst. Wie oben beschrieben, du würdest nichts kaufen was du scheiße findest. Ebenso wirst du keine funktionierende Strategie für mehr Vermögen finden, solange du doof findest was Menschen so alles sinnloses mit ihrem Geld machen.

 

Wenn du aufhören möchtest gegen deine Ziele zu arbeiten und deine alten Glaubenssätze hinter dir lassen möchtest, helfe ich dir gerne dabei. Melde dich einfach und wir finden deine persönlichen Blockaden, die dich bisher davon abgehalten haben deine finanziellen Ziele zu erreichen.